Work packages und Zeitplan

Ziele:

  1. Förderung des länderübergreifenden Informationsaustausches zwischen den Museen
  2. Etablierung eines länderübergreifenden Netzwerkes von Museen und Forschungseinrichtungen
  3. Ausloten von Möglichkeiten für gemeinsame länderübergreifende Aktivitäten und Projekte
  4. Erarbeitung eines Konzeptes  und Geschäftsmodells für einen deutsch-dänischen Museumsverbund
  5. Zusammenarbeit zwischen Museumsverbund, Universitäten und Hochschulen mit dem Ziel der Etablierung eines Akademischen Rates
  6. Einbindung der Freundeskreise und freiwilligen Mitarbeiter der Museen in die Gründungsvorbereitungen

 

Work packages:

  1. Arbeitsstrukturen
    1. Aufbau der Projektleitung und des Sekretariates
    2. Benennung der Projektkoordinatoren
    3. Bildung der Steuerungsgruppe
  2. Treffen der Steuerungsgruppe
    1. Durchführen der Quartalstreffen der Steuerungsgruppe
  3. Vorbereitung der Gründung eines deutsch-dänischen Museumsverbundes
    1. Aufbau eines Netzwerk der Museen und Forschungseinrichtungen
      • Aufbau einer Informations- und Kontaktdatenbank
      • Einrichtung einer Homepage
      • Herstellung von Kontakten zu künftigen Mitgliedern des Verbandes
      • Erstellung und Versendung von Informationsmaterial
      • Bekanntmachung des Projektes bei Kultur- und Bildungsanbietern
    2. Gründungsvorbereitungen
      • Abstimmung mit Projekt- und Kooperationspartnern zu Aufgaben und Struktur des Verbundes
      • Einbeziehung der Freundeskreise der Museen in die Vorbereitungen
      • Entwicklung von Konzept und Geschäftsmodell für den Museumsverbund
      • Öffentliche Präsentation von Konzept und Geschäftsmodell
      • Entwicklung von Projektanträgen für die Gründungskonferenz
  4. Zusammenarbeit von Museen, Universitäten und Hochschulen
    1. Abstimmung in der Steuerungsgruppe und mit den Kooperationspartnern zu Mitgliedern des akademischen Rates
    2. Kontaktaufbau zu diesen Mitgliedern
    3. Workshops zur Entwicklung einer Ideenskizze für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit
    4. Benennung von Mitarbeitergruppen (aus Museen und Forschungsinstitutionen) die grenzüberschreitend zusammenarbeiten möchten
    5. Benennung von evtl. künftigen Gemeinschaftsprojekten innerhalb von INTERREG VA